Saison 2020

der Dramatische Verein Stadel spielt für Sie

«Wer zuletzt stirbt... »


 

Mitwirkende von links nach rechts: Erhard Lang, Sulamith Gutbrod, Erwin Baumann, Isabel Sulger Büel (Regie), Prisca Nabholz, Ralph Fankhauser, Richi Kälin.


 

 

Der Dramatische Verein Stadel spielt vom 11. Januar bis 8. Februar 2020 die schwarze Komödie „Wer zuletzt stirbt...“ von Lorenz Keiser im Neuwis-Huus Stadel.

Regie: Isabel Sulger Büel

 

«Ich ha viellicht no drei Wuche z läbe, und Sie offeriered mir e freilaufendi Läbere, wo irgend i me Restaurant sitzt und mit schwachem Herz Wurschtware isst!»

Max Wanner, pensionierter Bankbeamter, Witwer, hat ein gesundes, starkes Herz. Seiner Leber aber hat er zeitlebens zuviel zugemutet. Starchirurg Dr. Schoellkopf sieht nur noch die Möglichkeit einer Transplantation. Doch Spenderorgane sind rar. In Schoellkopfs Kartei findet sich ein Patient mit drei Herzinfarkten, aber ausgezeichneten Leberwerten. Dr. Schoellkopf schlägt Wanner ein gegenseitiges Spender-versprechen vor: Wer zuerst stirbt, spendet dem anderen sein Herz, bzw. seine Leber.

«Wänn i sowieso a der Läbere stirb, was nützt’s mer dänn, wänn mys Herz wyterchlopft? Wahrschynli stört das nur bym tot Sy.»

 

 

Der Vorverkauf startet am Montag, 16. Dezember 2019 um 09:00 Uhr.

 

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch im Neuwis-Huus, Stadel

Ihr DRAMATISCHER VEREIN STADEL